SaniVision Newsletter Mai 2019/15

15.05.2019 09:00

Versenden Sie Ihre Bestellungen schnell und ohne Umwege über TRADEOnline auch per EDI!

TRADEOnline Electronic Data Interchange


Die Abkürzung „EDI“ steht dabei für „Electronic Data Interchange“ und meint den direkten elektronischen Datenaustausch mit dem Lieferanten, ohne dass ein Fax oder eine andere Nachricht versendet werden muss. Bei dieser direkten Form der Übermittlung umgehen Sie die langen Wartezeiten einer Faxbestellung und das Risiko von unscharfen Übertragungen. Mit EDI lassen sich Bestellungen beim Lieferanten schneller verarbeiten und Fehler bei der Übertragung von Bestelldaten vermeiden.

 

Mittlerweile können nun mehr als 30 Lieferanten Bestelllungen unserer Kunden von TRADEOnline per EDI entgegennehmen.

 

Damit Sie von einer kostenlosen Übertragung von Bestellungen per EDI profitieren können, ist das Einzige was wir von Ihnen als SaniVision Kunde benötigen, eine abgegebene Einverständniserklärung. Auf dieser Einverständniserklärung sind lediglich die Lieferanten zu benennen, für die eine Übertragung per EDI erfolgen soll.

 

Wenn auch Sie gern in Zukunft Ihre Bestellung per EDI versenden möchten oder Sie Fragen zu TRADEOnline haben sollten, hilft Ihnen unser Support gern weiter und hält eine Einverständniserklärung für Sie bereit!


Tourenplanung


Setzen auch Sie unsere Tourenplanung ein, um Ihre Touren zu optimieren und so Unternehmensressourcen im Sanitätshaus bestmöglich für die Organisation von Innendienst, Disposition und Lager zu nutzen.

 

Aus der SaniVision lassen sich Tourenaufträge an die Tourenplanung übergeben und nach zeitlichen und räumlichen Aspekten aufgestellten Touren zuweisen. Tourenaufträge für den Außendienst, wie beispielsweise Beratungen, Reparaturen, Rückholungen u.a. können dabei von mehreren Arbeitsplätzen aus der SaniVision an die Tourenplanung übergeben werden. In der Tourenplanung selbst können Fahrstrecken nach Zeitvorgaben bzw. Kilometern inkl. Verweilzeiten optimiert und für eine verbesserte Orientierung in übersichtlichen Karten sowie in Google Maps abgebildet werden. Tourentermine lassen sich in die Terminkalender der Fahrer in der SaniVision überführen.

 

Die Fahrer selbst profitieren von der optimierten Tour, indem sie die einzelnen Tourenziele ohne Umwege, Verzögerungen oder Leerlaufzeiten zu Tageszeiten anfahren, zu denen sie die Adressaten mit hoher Wahrscheinlichkeit antreffen werden. Disponenten ist zudem die Möglichkeit gegeben, Google-Maps-Adressen zu Tourenstationen per E-Mail oder SMS an die Fahrer aus der Tourenplanung zu versenden.

 

Wenn Sie Ihre Touren optimieren möchten, informieren wir Sie gern über unsere Anwendung Tourenplanung!


Mit der WebApp TP-Mobil können Sie den Funktionsumgang der Tourenplanung ausbauen und deren Vorteile auch mobil nutzen! Die WebApp TP-Mobil kann im mobilen Einsatz in der Kombination mit der Tourenplanung genutzt werden und erweitert die Anwendung um eine Geolokalisierungsfunktion und die Möglichkeit, Rückmeldungen zu einzelnen Tourenstationen zu geben.

 

Die Geolokalisierungsfunktion in der WebApp versetzt den Disponenten in die Lage, den Standort einer Tour in der Tourenplanung zu ermitteln, um weitere Tourenstationen mit aktiven Touren abzugleichen.

 

Rückmeldungen zu Tourenstationen können in Form einer Kundenunterschrift oder die Auswahl eines Zustellproblemgrundes in die Tourenplanung zurückgemeldet und direkt im Tourenrücklauf verbucht werden.

 

WebApp TP-Mobil

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team
SIC SaniVision

Zurück