Newsletter November 2018/15

15.11.2018 09:00

 
 

tl_files/newsletter/SaniVision-HD-screen.jpg

    
SaniVision in eigener Sache…

Gehen Sie mit der Zeit?

Die Zeit schreitet voran und die kommende Version 171 wird in nicht allzu ferner Zu-
kunft ihrer Veröffentlichung entgegensehen. Sind Sie für diese Zukunft bereit und befin-
den sich mit der Version 170 schon auf dem aktuellen Stand?

Schon jetzt hat eine Vielzahl unserer Kun-
den den Schritt vollzogen und profitiert von der SaniVision HD mit ihren zahlreichen Neuerungen (Innovatives Design, verein-
fachte Bedienung, neugestalteter LVK, OCR-Scan, HD-Auflösung, Ablaufsteuer-
ungen, Unterschriftenpad u.a.).

Profitieren auch Sie von diesen Vorzügen und verschaffen Sie sich mit der SaniVision HD den aktuellen Stand, um auch reibungslos den Wechsel in die kommende Version 171 zu vollziehen.

Sollten Sie den Umstieg auf die SaniVision HD noch nicht durchgeführt haben und jetzt anstreben, beantwortet Ihnen unsere Tech-
nikabteilung gern alle Fragen zur notwen-
digen Hard- und Software für die SaniVision HD!

Zögern Sie also nicht länger, bleiben Sie auf der Höhe der Zeit und gehen Sie den Schritt in Richtung Zukunft!

 


 

Was den Support bewegt…

Das Jahr endet, die Inventur kommt!
Das Jahr 2018 neigt sich seinem Ende und somit steht auch wieder die damit einher-
gehende Inventur an. Um die anstehende Inventur für Sie zu erleichtern, haben wir die am häufigsten gestellten Fragen erneut für Sie zusammengetragen und gleich mit einer Antwort versehen:

1. Wie lässt sich die Inventur mit der SaniVision geordnet, einfach und schnell durchführen?

Für eine geordnete, einfache und schnelle Inventur-erfassung steht unser kostenloser SaniInventur-Client zur Verfügung. Mit der Verwendung des SaniInventurClients entfällt so das zeitraubende Ausfüllen von Inventurlisten und verhindert, dass sich Übertragungsfehler einschleichen.

Mit dem SaniInventurClient können Sie ihre Artikelbestände bei Ihrer Inventur mit einfachen Barcodescans aufnehmen. Die aufgenommenen Bestände werden in einer Datei zusammengetragen und lassen sich in die SaniVision einlesen.

2. Welche Reihenfolge ist beim Erstellen der Inventur in der SaniVision einzuhalten?

Für eine korrekte Erstellung der Inventur in der SaniVision ist eine strikte Reihenfolge zu beachten. Nach dieser Reihenfolge sind zuerst die Zählinventuren in der SaniVision zu erstellen. Aus den erstellten Zählinven-
turen lässt sich dann die Differenzinventur ableiten.

3. Nach welcher Reihenfolge sind die erfassten Inventuren in der SaniVision zu verbuchen?

Bei der Verbuchung der erstellten Inven-
turen in der SaniVision gilt die umgekehrte Reihenfolge: Hier ist zuerst die Differenz-
inventur in die SaniVision einzubuchen. Erst danach kann die Verbuchung der Zählinventuren stattfinden.

Weitere Fragen zur Inventur beantwortet Ihnen wie in jedem Jahr gern unser Support!

 

Mit welchen Inhalten das Feld „Beschrei-
bung“ bei der Ablage in der SaniVision über die letzten zwei Ziffern versehen werden kann, lässt sich über eine standardisierte oder eine individuell zusammengestelle ini-Datei im WinDream Imaging Client vorgeben.

 

Alle Fragen zum neuen WinDream Imaging Client und dessen Handhabung beant-
wortet Ihnen gern Herr Hoeft aus unserem Consulting!

    

tl_files/newsletter/SaniInventurClient.jpg

 


 


tl_files/newsletter/Schnittstellen.jpg

    
Praktisches aus dem Alltag…

Eine der Schnittstellen zum Erfolg!
Nutzen Sie bereits unsere DATEV-Schnitt-
stelle
und vermeiden so mehrfache und zeitaufwendige Datenerfassungen? Wussten Sie schon, dass Sie mit der neuen Version 137 der DATEV-Schnitt-
stelle
u.a. das Leistungsdatum in die Finanzbuchhaltung übertragen können?

SaniVision bietet mit seiner DATEV-Schnittstelle seit langer Zeit die Möglich-
keit, Ausgangs- und Eingangsrechnungen, Kassenbuchungen und Stammdaten in die Finanzbuchhaltung zu übertragen oder auch Zahlungseingänge aus dieser zu übernehmen.

Jetzt wurde die DATEV-Schnittstelle weiter ausgebaut. In den Einstellungen der Schnittstelle haben unsere Kunden nun die Wahl, die Übermittlung des Leistungsda-
tums aus der SaniVision in die Finanzbuch-
haltung zu aktivieren. Das Leistungsdatum definiert dabei den Zeitpunkt, in dem der Rechnungssteller die Leistung gegenüber dem Kunden erbracht hat und kann für Rechnungen verbucht werden, denen ein Rezept zugrunde liegt. Dabei werden für die Ermittlung des Datums die Information-
en im Feld „Warenübernahmedatum“ oder ggf. im Feld „Lieferdatum“ ausgewertet.

Bei allen Fragen zur neuen Version der DATEV-Schnittstelle, allen Neuerungen, der Übermittlung des Leistungsdatums sowie dem Ein- und Ausschalten dieser Funktion hilft Ihnen unser Support gern weiter!


Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team
SIC SaniVision

Zurück